Sonntag, 13. Dezember 2015

Liebe und Romantik: Ehepaar werden - Ehepaar bleiben

Heute ist der 3.Advent. Bei uns ist es kuschelig warm und die Kerzen brennen. Die Kinder spielen, mein Mann und ich haben gerade ein paar Seiten in unserem neuen Buch Move - Entdecke das Leben gelesen und uns darüber ausgetauscht. Und nun macht jeder von uns dass was ihm gerade wichtig ist.

Ich denke seit ein paar Tagen über ein bestimmtes Thema nach: Romantik und Liebe im alltäglichen Wahnsinn !


Ich erinnere mich noch gerne an das erstes gemeinsame Jahr mit meinem Mann.
Wir waren frisch verliebt und lasen uns ständig alle unsere Wünsche von den Augen ab. Jede Sekunde verbrachten wir miteinander, wenn wir nicht gerade arbeiten mussten.

Wir unternahmen viel gemeinsam, gingen aus, machten Sport, Kino, Freunde, Städtereisen.
Wir waren in einem ständigen Kontakt miteinander. Das war eine wunderschöne Zeit !

Dann aber ging es richtig flott bei uns, ruck zuck wurde geheiratet, Haus gekauft, und im Abstand von 1 1/2 Jahren kamen unsere zwei Zwerge dazu. Das bedeutete eine ganz schöne Umstellung vom Verliebt sein und im Zentrum stehen zu viele Aufgaben und Pflichten und die Kinder stehen von nun an im Mittelpunkt.

Das verliebte Paar wurde ein Ehepaar, und aus dem Ehepaar wurden Eltern. Und aus Verliebtheit wurde Liebe ! Wunderbar ! Die große Herausforderung besteht nun darin nicht nur Eltern zu sein, sondern auch noch Ehepaar.

Ich möchte nun ein paar Ideen sammeln, die helfen können ein Liebespaar zu bleiben.Ihr dürft mir gerne dabei helfen, kommentiert einfach was euch zu diesem Thema einfällt.
  1. Prioritäten setzen, indem Termine und Aufgaben bewusst gesteuert und geplant werden, um Freiräume zu schaffen. Wir verzichten ganz bewusst auf so manche Veranstaltung oder Besuch, um einfach nicht zu oft unterwegs zu sein.Wir glauben, dass auch Ruhepausen ganz bewusst mit eingeplant werden müssen.
  2. Unsere Kinder können und müssen lernen, dass wir sie nicht rund um die Uhr bespaßen und unterhalten können. Je nach Alter müssen sie lernen, dass ihre Eltern auch Zeit für sich selbst benötigen.Solange die Kinder Liebe spüren, und sehen, dass es den Eltern gut geht, können sie damit auch umgehen.Manchmal mehr und manchmal weniger.
  3. Wir schaffen uns kleine Inseln im Alltag. Zusammen Mittag essen, zusammen mal ein Kaffee trinken. Fünf Minuten zusammen in die Sonne setzen.Wenn einer zuhause ist und der andere arbeiten, vielleicht mal in der Pause telefonieren. Ganz in Ruhe, dem anderen zuhören und wahrnehmen wie es ihm gerade geht. 5 Minuten können da schon unglaublich wohltuend sein, ich fühle mich da oft wieder wohler, beschwingter und geliebter.
  4. Leider haben wir nicht die Möglichkeit, dass eine Oma abends mal auf unsere Jungs aufpasst. Aber diejenigen, bei denen das geht, kann ich nur empfehlen auszugehen, ich würde es sehr gerne tun, zum Beispiel mal ins Kino gehen oder auf ein Konzert. Da das bei uns nicht geht muss man sich anderes überlegen, etwas leckeres abends zusammen essen, einen Film ausleihen oder zusammen etwas lesen oder spielen.Oder einfach bei einem Glas Wein zusammensitzen und über alles möglich miteinander reden, und zwar möglichst nicht nur über die Kinder.
  5. Wir versuchen uns jeden Tag, na gut fast jeden Tag, unsere Liebe zu zeigen.Durch kleine Dinge im Alltag. Jeder Mensch hat eine andere Art Liebe zu zeigen, manche machen sich Geschenke, andere zeigen Liebe durch Fürsorglichkeit oder durch Zärtlichkeiten.Jedes Paar ist anders, wichtig ist herauszufinden, was der Partner braucht um sich wieder geliebt zu fühlen.Ich habe mal ein Buch gelesen (Meine Wünsche - deine Wünsche), da wurde geschrieben dass jeder Mensch eine Liebesbank besitzt, bei der darauf geachtet werden muss, dass der Kontostand immer weit über null ist. Der Kontostand kann durch alles möglich vom Partner gefüllt werden. Problematisch wird es wenn wir ins Soll kommen, oder wenn ein Partner viel gibt und der andere wenig. Ich bin eher ein Mensch, der Liebe durch Fürsorglichkeit zeigt, in dem ich leckeres Essen koche oder einen Kuchen backe, in dem ich meinem Mann einen Tee oder Kaffee mache, wenn ich merke dass er müde ist. Im Sommer pflücke ich meinem Mann auch gerne mal eine Rose und stell sie ihm auf den Schreibtisch. Er liebt Rosen, und freut sich darüber.Oder den anderen einfach mal in den Arm nehmen. Das tut so gut, einfach mal innehalten und Liebe tanken !
Das alles ist im Alltag manchmal unglaublich schwer. Auch bei uns gibt es Zeiten, in denen uns diese Punkte schnurzpiepegal sind. Dadurch entstehen Stress, Ärger, Streit und bei mir auch manchmal Tränen. Dann bin ich leer und habe nichts mehr zu geben. Entschleunigung, Entspannung und Achtsamkeit sind dann das einzige was hilft zurück in die Spur zu kommen.

Ich habe einen kleinen Tipp für die nächste Adventszeit für euch. Selbst ausprobiert und für sehr gut befunden.Das füllt die Liebesbank garantiert auf, versprochen !

Bastelt eurem Partner, oder eurer Partnerin einen Adventskalender. Überlegt euch 24 schöne Gründe warum ihr ihn oder sie liebt und schreibt für jeden Tag einen auf !

Es ist so schön dem Partner 24 Tage lang ein Lächeln aufs Gesicht zaubern zu können.

Eine Bastelanleitung findet ihr hier: Adventskalender

Jetzt habe ich einiges geschrieben zu diesem Thema, und eigentlich fällt mir noch viel mehr dazu ein, denn das Thema ist unglaublich komplex. Aber ich möchte es ersteinmal dabei bewenden lassen und wünsche euch nun einen schönen kuscheligen Adventsabend !

Das Bild oben war mein wunderschöner Brautstrauß !
Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.