Dieser Schmerz ist nicht meiner von Marc Wollyn

Wie wir uns mit dem seelischen Erbe unserer Familie aussöhnen



Wusstet ihr, dass unsere Familiengeschichte in uns weiterleben kann und wir und dessen oft gar nicht bewusst sind? Traumata sind vererbbar. Wer unwissentlich von Eltern, Großeltern oder sogar Urgroßeltern ungelöste Traumata übernommen hat, kämpft meist mit vorerst unerklärlichen seelischen und körperlichen Leiden. Ein ganzes Leben kann unter dem Bann eines fremden Schmerzes liegen.

In seinem Buch „Dieser Schmerz ist nicht meiner. Wie wir uns mit dem seelischen Erbe unserer Familie aussöhnen“ zeigt der amerikanische Therapeut Mark Wolynn wie er sich selbst von der Last vererbter Familientraumata befreien konnte – und wie das jedem anderen Menschen auch gelingen kann.

Link zur Leseprobe: KLICK!

Mark Wolynn ist seit mehr als 20 Jahren im Bereich der vererbten Familientraumata als Therapeut tätig. In seinen Therapiemethoden verbindet er seine langjährige Praxis mit den neusten Erkenntnissen der Neurowissenschaft, Epigenetik und Sprachwissenschaft.

Ich interessiere mich schon seit einigen Jahren für Familiengeschichten und die psychologischen Verbindungen bzw Beziehungsdynamiken. Deswegen hat mich dieses Buch angesprochen.Das Buch steckt voller Wissen und es gibt viele Beispiele aus dem Leben. In der Epigenetik gibt es ja auch immer mehr Erkenntnisse und so weiß man heute, dass ein Trauma körperlich wirkt, also chemisch unsere Gene verändert und das dann an die nächste Generation weitergegeben wird.

Der Autor zeigt einen Weg wie wir unsere eigene "Schlüsselsprache" entdecken und darüber dann erfahren was in unserer Familiengeschichte geschehen ist. Interessant finde ich auch die Aussage, dass man erst gut mit seinem Ehepartner umgehen kann, wenn man sich mit seiner Familiengeschichte ausgesöhnt hat.

Das Buch ist sehr komplex, es bedarf wirklich Ruhe und Konzentration um es zu lesen. Der Lesende muss sehr wohl auch den Mut und die Fähigkeit zur Selbstreflexion aufbringen. Ich denke, dass Buch hilft um Denkanstöße zu geben und um etwas in Gang zu bringen. Wer aber arge Probleme und Ängste hat sollte sich trotzdem Hilfe holen.

Liest du auch gerne Bücher über Familiendynamiken, um etwas über dich und deine Eltern und Großeltern zu erfahren?


Beliebte Posts