It's time to switch: Senseo Switch

Wer von euch kennt alles die Padmaschine von Senseo?


Ich hatte früher auch mal eine schöne Senseo. Für einen schnellen Kaffee am Morgen oder zwischendurch war eine Senseo-Maschine wunderbar, aber was, wenn Besuch kommt? Dann wird es mit einer herkömmlichen Senseo wirklich schwierig und vor allem auch teuer. Die Kaffeepads sind eben doch teurer als normaler Filterkaffee. Und wer möchte sich schon zwei Maschinen in die Küche stellen.

Scheinbar hatten dieses Problem viele, denn Senseo hat nun die Senseo Switch auf den Markt gebracht.

Was ist das besondere an der Senseo Switch?

Mit der Senseo Switch ist man für jede Situation gerüstet. 
Morgens benötige ich nur eine Tasse Kaffee, dann mache ich mir einen Pad rein und mache mir einen schnellen Kaffee. Wenn mein Mann auch gleich eine Tasse möchte kann ich auch zwei auf einmal machen. So wie man das von einer Senseo gewöhnt ist.




Nachmittags haben sich die Schwiegereltern angekündigt? Schnell zum Bäcker laufen, Torte kaufen und inzwischen kocht die Switch eine Kanne Filterkaffee.

Eine Kanne Kaffee mit einer Senseo? Ja, ihr habt richtig gelesen. Senseo Switch kann einfach beides. Pad- und Filterkaffee. Warum nur gab es das nicht schon früher?

Das einzige was ihr nun immer zusätzlich zu den Kaffeepads da haben müsst sind Filtertüten in der Größe 102 und immer reichlich Kaffeepulver von eurem Lieblings-Filterkaffee.

Die Handhabung ist sehr einfach. Egal welchen Kaffee ihr euch machen wollt, ein paar wenige Handgriffe, ein Knopfdruck und schon ist er fertig. Der Filterkaffee läuft schnell durch, nur ein paar Minuten für bis zu 7 Tassen Kaffee. Nur die Geräusche sind etwas gewöhnungsbedürftig. Bei einer gewöhnlichen Kaffeemaschine blubbert der Kaffee leise und harmonisch durch, bei der Senseo wird wohl mit Druck gearbeitet, was viel lautere Geräusche macht. 


Den Filteraufsatz kann man nach dem Durchlaufen auf die Abtropfschale stellen. Der Kaffee läuft in eine Thermokanne aus Edelstahl. Sie bewahrt das Aroma und die Temperatur für mehrere Stunden.

Der Wasserbehälter reicht für 7 Tassen, also genau eine Thermoskanne.


Ich empfinde die Switch als sehr durchdacht und einfach zu handhaben. Es gibt nur drei Knöpfe: 1 Tase, 2 Tassen, 1 Kanne. 

Die Senseo ist hochwertig verarbeitet und spart Platz in der Küche durch ihr Design.

Eine Statusleuchte erinnert an das Entkalken und die Kaffeemaschine geht automatisch aus. Sehr energie-effizient.

Ich kann diese 2in1 - Kaffeemaschine sehr empfehlen.
Nicht nur für zuhause, vielleicht auch als eine gute Alternative für kleinere Büro's.

Die Senseo Switch gibt es in drei Farben (weiß, rot, schwarz) im Philips-Online-Shop für 119,99 € zu kaufen. Diesen Preis finde ich überdurchschnittlich hoch.

Wie findet ihr die neue Senseo Switch? Wäre das eine Kaffeemaschine, die ihr gerne in eure Küche stellen würdet?


*WERBUNG: DIE SENSEO SWITCH WURDE MIR FREUNDLICHERWEISE VON PHILIPS ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. HERZLICHEN DANK.

Beliebte Posts