Freitag, 29. Juli 2016

Wie ihr euren Säure-Basenhaushalt ausgleicht mit Basentabletten von Bullrich

Bullrich Basentabletten: Gezielt vorgehen gegen Übersäuerung

"Unsere modernen Lebens- und Essgewohnheiten, wie z.B. körperliche Anstrengung, Stress und einseitige eiweißlastige Ernährung, können einen erhöhten Bedarf an basischen Mineralstoffen verursachen. Dadurch kann Ihr Säure-Basen-Haushalt leicht aus der Balance geraten. Bullrich Säure-Basen-Balance mit Zink trägt zu einem ausgeglichenen Säure-Basen-Stoffwechsel bei."

Was ist der Säure - Basen - Haushalt?

Schulmediziner würden sagen, dass wir solche Tabletten nicht nehmen müssen. Heilpraktiker und alle die sich für alternative Heilmethoden interessieren stehen diesem Thema aufgeschlossener gegenüber.

Der Säure - Basenhaushalt im Blut bestimmt unsere Stoffwechselprozesse im Körper. Bei einem PH-Wert von 7 ist unser Körper neutral, dass heißt Säure und Basen sind im Gleichgewicht. Unser Körper benötigt für jeden Vorgang entweder Säuren oder Basen, diese sind also wichtig. Die Magensäure zum Beispiel muss stark sauer sein, um unser Essen verdauen zu können. Um aber im Darm wichtige Nährstoffe aufnehmen zu können muss der PH-Wert hoch sein, also basisch. Der PH-Wert im Blut muss konstant bleiben, im neutralen PH-Bereich. Verfügbare Basen vermindern zuviel Säure im Blut. Wenn aber nicht genug freie Basen da sind, um ein Zuviel an Säuren zu puffern, dann wandern die überschüssigen Säuren ins Bindegwebe. Dort werden sie von Basen aus dem Bindegewebe neutralisiert.
Dieser Vorgang sollte nur eine Ausnahme sein. Da aber durch zuviel Stress, Verzehr von zuviel ungesunden Lebensmitteln, Stress, Schlafmangel und die Einnahme von Medikamenten die Säurebelastung im Körper häufig zu hoch ist kann es dazu führen, dass das Bindegewebe viel zu oft die erhöhte Säurebelastung ausgleichen muss.

Welche Auswirkungen hat eine erhöhte Säurebelastung?
  • die Qualität des Bindegewebes leidet stark
  • Durchblutungsstörungen
  • der Nährstofftransport funktioniert nicht optimal
  • Zellen können mutieren, Krebs kann entstehen
  • Säuren entziehen den Knochen das wichtige Kalzium
  • es können im ganzen Körper Entzündungen entstehen, die wiederum Säuren erhöhen

Welche Krankheiten können durch Übersäuerung entstehen?

  • Arteriosklerose
  • Arthrose
  • Gicht, Gallen- und Nierensteine
  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Krampfadern
  • Osteoporose
  • Rheuma
  • Rückenschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Wundheilungsstörungen

Wie verwende ich Bullrich Basentabletten?

Ich habe eine Packung Bullrich Basentabletten mit 180 Tabletten zum Testen erhalten. Im Boden dieser Packung waren noch 20 Teststreifen für die PH-Wertbestimmung im Urin enthalten.

Mit den mitgelieferten Bestimmungsstreifen sollte man erst einmal messen wie der Säure-Basen-Haushalt im Körper aussieht. Schade fand ich, dass Bullrich da keine Anleitung dazugelegt hat. Es bringt nämlich nichts, dass nur einmal am Tag zu testen.

Auf der Internetseite http://frohberger.de/blog habe ich eine gute Anleitung gefunden.
Empfohlen wird hier eine Messung alle 3 Stunden, also 6,9,12,15 und 18 Uhr. Mit den Messwerten kann man sich dann auf einem Blatt Papier ein kleines Kurvendiagramm anlegen.

Ist der Säure-Basen-Haushalt in Ordnung dürfen nur vormittags bis mittags leicht saure Werte gemessen werden. Wenn der Körper den ganzen Tag im leicht sauren Bereicht liegt muss die Ernährung umgestellt werden. Wenn die Werte unter 6 liegen sollte am besten eine Kur mit Bullrich Basentabletten gemacht werden und eine Ernährungsumstellung.

Bei dieser Kur nimmt man 3mal am Tag 2 Tabletten zu den Mahlzeiten ein. Eine Kur sollte man 75 Tage machen, dafür gibt es eine Kurpackung mit 450 Tabletten.

Sobald die Kur abgeschlossen ist überprüft man wieder den PH-Wert im Körper wie oben beschrieben. Zusätzlich zu der Kur muss eine Ernährungsumstellung erfolgen, denn Bullrich Basentabletten sollten nur als Kur verwendet werden und nicht tagtäglich um eine schlechte Ernährung auszugleichen.

Welche Lebensmittel sollten wir vermeiden bzw wenig zu uns nehmen?

Um einen ausgeglichen Säure-Basenhaushalt zu haben müssen wir den übermäßigen Genuss von säurehaltigen bzw. säurebildenden Lebensmitteln vermeiden.


Dies sind zum Beispiel:
  • Weißmehl
  • weißer Reis
  • helles Bier
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Milch und Milchprodukte
  • Wurst und Fleisch, auch Fisch
  • gehärtete Fette
  • zuckerhaltige Lebensmittel
  • Erdnüsse, Paranüsse, Walnüsse
  • Medikamente
uvm.

Außerdem schadet Schlafmangel, Stress, Ärger, ungelöste Konflikte, Depressionen, zu wenige Freunde und positive Beziehungen, zu wenig Bewegung. (ausgelöst durch die Stresshormone Cortisol, Noradrenalin, zuwenig Sauerstoff im Körper erhöht Milchsäureproduktion im Körper)

Welche Lebensmittel gleichen Säuren wieder aus?

  • Gemüse
  • Wasser
  • Avocado
  • unreife Bananen
  • Grapefruit
  • Kokosnuss
  • Sauerkirschen
  • Zitrone, Limette
  • Kaffee
  • Haselnüsse
  • dunkles Bier, Wein
  • Kräuter, Keimlinge, Samen

Wer sich jetzt wundert warum Zitrone und Kaffee basisch sein sollen, hier ist die Erklärung: 

"Zitronen sind sauer und Kaffee auch. Dennoch sind beide Lebensmittel laut Säure-Base-Tabelle basisch – ebenso wie Orangen, Äpfel und sogar Weisswein. Was paradox erscheint, hat eine einfache Erklärung. Im Mund und im Magen wirkt die Säure, im restlichen Organismus das, was nach der Verdauung übrig bleibt.Viele Früchte enthalten organische Säuren, die in der Atmungskette verstoffwechselt werden. Aus ihnen wird Energie gewonnen, während CO2 entsteht und ausgeatmet wird. Ins Blut gelangen die basisch wirkenden Mineralstoffe im Obst, z. B. Kalium und Magnesium. Auch Gemüse ist reich an basischen Mineralstoffen. Proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milch- und Getreideprodukte enthalten dagegen viele sauer wirkende Aminosäuren, aus denen im Stoffwechsel Sulfat entsteht. Dieses wirkt zusammen mit Phosphor und Chlorid im Körper letztlich sauer. " Quelle: nzz.ch

Säure-Basen-Haushalt: Lebensmittel

Bei den säurehaltigen bzw säurebildenden Lebensmittel sind ungesunde Lebensmittel dabei, die man getrost weglassen kann, wenn man das schafft. Es sind aber auch Lebensmittel dabei, die in Maßen genossen, gesund sind, wie Nüsse und Fisch. Um diesen Säureüberschuss wieder zu neutralisieren kann man dann einfach basische Lebensmittel dazu essen.

FAZIT:

Bullrich Basentabletten haben bei mir dazu beigetragen mich mit meinem Säure-Basenhaushalt zu beschäftigen und mich mit meiner Ernährung auseinanderzusetzen. Als Kur ist Bullrich sehr gut geeignet und kann dann genutzt werden, den Säure-Basenhaushalt wieder zu neutralisieren und um die eigene Ernährung umzustellen. Die mitgelieferten Teststreifen eignen sich sehr gut um festzustellen wie hoch der eigene PH-Wert im Körper ist.

Negativ finde ich persönlich nur eine fehlende Erklärung des Themas und die fehlende Anleitung für die Teststreifen. Ich hatte außerdem starke Probleme beim Öffnen der Klappe, um Tabletten entnehmen zu können. Da weiß ich allerdings nicht, ob das an meiner Packung lag oder das andere auch als schwierig empfinden.

Ich hoffe ich habe euch gut erklären können wie der Säure-Basenhaushalt funktioniert und was man beachten muss.

Habt ihr euch schon mit diesem Thema befasst und kennt ihr Bullrich Basentabletten schon? Ich freue mich über eure Kommentare !

*WERBUNG: DIE BASENTABLETTEN VON BULLRICH WURDEN MIR FREUNDLICHERWEISE VOM BLOGGERCIRCLE  ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. HERZLICHEN DANK DAFÜR UND DIE TOLLE KOOPERATION!


Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.