Donnerstag, 19. Mai 2016

Unser Ausflug nach Flensburg


Am Mittwoch machten wir einen Tagesausflug nach Flensburg.
Empfangen wird man von einem Hafen, der inmitten von Flensburg liegt.

Flensburg ist eine wunderschöne Stadt mit viel Flair. Viele unterschiedliche liebevoll hergerichtete Häuser, malerische Straßen und Wege. Und romantische Hinterhöfe, in denen man sich in Cafe's, Kneipen und Restaurants niederlassen kann, um das Leben zu genießen. Oder man kann nach Herzenslust in tollen Geschäften stöbern.

Mittwochs ist außerdem Markt in Flensburg, welchen wir auch besucht haben. Herrlich diese Auswahl an Obst, Gemüse, Käse und Fleisch. Da macht das Einkaufen richtig Spaß !


 


Ist der Blauregen nicht wunderschön?

 






Heilig Geist Kirche

Blumentopf mit integriertem Wasserhahn :-)



 

Die älteste Straße in Flensburg . Die rote Straße - wunderschön
eine Apotheke mit viel Charme

Hinterhofcharme



Das ist das Grisou, hier haben wir ein leckeres Mittagessen gegessen. 
Ich hatte Tagliatelle mit Basilikumpesto...hmmm

Das Grisou in einem Hinterhof - leckere Pasta zum Mittagessen





Das Nordertor und links die Phänomenta
Nach unserem Stadtrundgang besuchten wir die Phänomenta.

Wir wissen es nicht mehr ganz genau, ich schätze wir sind zwischen 14 - 14.30 Uhr rein gegangen und waren die letzten, die 18 Uhr gegangen sind. Die Zeit verging so schnell und wir hätten eigentlich noch mehr Zeit bnötigt, um wirklich alles anzuschauen und auszuprobieren.

Die Stationen mit den Experimenten waren sehr spannend. Für die Kinder und Eltern gleichermaßen. Es hat viel Spaß gemacht und ich kann es nur empfehlen.

"In den vielen kleinen Räumen des ehemaligen Kaufmannshofes und in den großzügig gestalteten, modernen Räumen des Neubaus können Versuche zur eigenen Wahrnehmung, zur Mechanik, Optik und zu vielen anderen Themen durchgeführt werden. Es gibt keinen Lehrpfad: Im Mittelpunkt stehen die einzelnen Stationen, die es allein oder in einer kleinen Gruppe zu erkunden gilt.

Ist man einem Phänomen auf die Spur gekommen, wurde ein Zusammenhang, ein „Gesetz” aufgedeckt, oder eine ungewöhnliche Erfahrung gemacht, dann hat sich der Besuch in der Phänomenta auf jeden Fall gelohnt. Meist erinnern sich Kinder und Jugendliche – aber auch Erwachsene – sehr lange an die Phänomene, an die eigenen Handlungen und Erkenntnisse."




eine Brücke aus Muttern - ganz ohne Klebstoff

 Der Tag war schön, abwechslungsreich, spannend und auch anstrengend. Ich bin abends 20 Uhr ins Bett gegangen und habe geschlafen wie ein Stein :-)

In meinem nächsten Bericht erobern wir Maasholm und das Naturschutzgebiet.

Sonnige Grüße von der Ostsee !!

Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.