Montag, 11. April 2016

Wer möchte ich sein in 30, 40 Jahren?


Endlich ist Frühling...und ich liege nur rum, habe keine Kraft und werde einfach nicht gesund.
Bei mir ist es 10 Jahre her, dass mich eine Grippe erwischt hat und nun dieses Jahr hat sie mich ganz schön umgehauen. So wie ich das gelesen und gehört habe hat es aber viele erwischt.

Gestern habe ich mir gesagt jetzt reicht's, ich möchte auch mal wieder Spaß haben und Menschen sehen. Und so kam es, dass ich gestern Abend mit meiner Freundin in unserem wundervollen urgemütlichen Kino saß. Es lief der Film: "Die Herbstzeitlosen"

Ich war froh, dass ich mich während des Films von meinem Sparziergang dahin erholen konnte, und ich hatte auch tatsächlich keine nennenswerten Hustenanfälle. Desto mehr habe ich den amüsanten und nachdenkenswerten Film genossen.

Die 80jährige Martha krempelt nach dem Tod ihres geliebten Mannes nochmal ihr Leben um und eröffnet einen Lingerie-Shop. Das wirbelt das ganze Dorfleben durcheinander und bringt viele zum Nach- und Umdenken.

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht was für ein Mensch ihr mit 70 oder 80 sein möchtet? Ob ihr da noch Träume und Leidenschaften habt? Oder ob ihr nur noch im Sessel sitzt und euch Gedanken macht? Ob ihr glücklich seit mit dem was ihr erreicht habt, wie ihr gelebt habt oder ob ihr unzufrieden seid. Ob ihr alleine seid oder zusammen mit eurer Familie. Und ob ihr es schafft euch rauszuhalten aus dem Leben eurer Kinder und sie mit ständigen Weisheiten aus eurem Leben verschont. Ich finde man sollte darüber schon nachdenken bevor man so alt ist, weil man so seine Lebenseinstellung positiv gestalten kann. Martha aus dem Film hatte das Glück ihre Leidenschaft noch auszuleben.Aber wie oft ist es so dass man dann zu alt und zu krank ist um schöne Sachen machen zu können. Ich möchte im hier und jetzt leben, und die Zeit mit Menschen genießen, unsere Welt genießen, meine Kinder genießen.Ich möchte nicht vergessen wer ich bin, denn all zu oft definiere ich mich nur noch als Mutter und Ehefrau. Ich bin aber noch viel mehr und das möchte ich wieder finden !

Freu dich am Leben!
7 Also iss dein Brot, trink deinen Wein, und sei fröhlich dabei! Denn schon lange gefällt Gott dein Tun!
8 Trag immer schöne Kleider1, und salbe dein Gesicht mit duftenden Ölen!
9 Genieße das Leben mit der Frau, die du liebst, solange du dein vergängliches Leben führst, das Gott dir auf dieser Welt gegeben hat. Genieße jeden flüchtigen Tag, denn das ist der einzige Lohn für deine Mühen.
10 Alles, was du tun kannst, wozu deine Kraft ausreicht, das tu! Denn im Totenreich, wohin auch du gehen wirst, gibt es weder Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit.
Prediger 9,7-10

Hier ist noch ein Gebet, welches unser Pfarrer gestern vorgelesen hat in Bezug aufs älter werden, ich finde es wirklich sehr schön und tiefsinnig. Das Gebet soll eine Nonne im 17.Jahrhundert gesprochen haben:

O Herr, lehre mich schweigen - Gebet eines älter werdenden Menschen

O Herr, Du weißt besser als ich, dass ich von Tag zu Tag älter und älter und eines Tages sehr alt sein werde.
Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.
Erlöse mich von der Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen und heile mich vor dem Hochmut zu glauben, dass ich alles besser machen könnte.
Lehre mich, nachdenklich (aber nicht grüblerisch), hilfreich (aber nicht diktatorisch) zu sein.
Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheiten erscheint es mir ja schade, sie nicht weiterzugeben - aber Du verstehst, o Herr, dass ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.
Lass aber auch meine Freunde erkennen, dass nicht nur sie die Weisheit allein gepachtet haben.
Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen.
Lass aber auch andere Redner erkennen, dass Zuhörer, wenn sie ihre Augen geschlossen haben, auch wirklich schlafen.
Lehre mich schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden. Sie nehmen zu - und die Lust sie zu beschreiben wächst von Jahr zu Jahr.
Ich wage nicht die Gabe zu erflehen, mir Krankheitsschilderungen anderer mit Freude anzuhören, aber lehre mich sie geduldig zu ertragen.
Lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich irren kann. Lehre dasselbe aber auch meine ehemaligen Kollegen, denn sie wissen oftmals nicht was sie tun.
Erhalte mich so liebenswert wie möglich. Ich möchte kein Heiliger sein - mit ihnen lebt es sich so schwer, aber ein alter Griesgram ist das Krönungswerk des Teufels.
Lehre mich an anderen Menschen Talente zu entdecken, und verleihe mir, o Herr, die schöne Gabe sie auch zu erwähnen.
Halte Deine schützende Hand über mich, damit ich nicht schneller gehe als meine Beine es zulassen und ich nicht stolpere auf dem Weg, wo keine Steine sind. Wenn mich andere überholen, so unterdrücke in mir alle Neidgefühle, denn auch für sie wird der Tag kommen, an dem sie merken, dass man mit 65 älter als mit vierzig ist.

Ich wünsche euch eine schöne Woche und hoffe dass ihr alle aktiv und mit Freude durch die Woche kommt. Eure Claudia
Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.