Mittwoch, 9. März 2016

Rezension: Michel, der kleine Meereswanderer

Heute möchte ich euch ein schönes Kinderbuch vorstellen: Michel, der kleine Meereswanderer.



Es ist ein tolles Buch für Kinder ab 4, aber auch für Erwachsene bis 99.
Es ist übrigens schon der dritte Band der Bestseller-Reihe über Michel.

Hier ist der Klappentext:


Im dritten Teil der Michel-Reihe geht der kleine Weiße Hai auf Wanderschaft. Der Grund ist „Fernfieber“, wie Dr. Fisch feststellt. Das kriegen alle kleinen Weißen Haie, wenn sie etwas älter geworden sind, meint er. Und tatsächlich ist Michel ziemlich gewachsen seit dem ersten Band. Inzwischen passt er schon nicht mehr in die Höhle, die er zusammen mit seinem Freund Fridolin bewohnt. Ja, und jetzt muss er wandern. Wohin weiß er nicht. Noch nicht. Aber das ist ja auch egal. Hauptsache, es gibt jede Menge Abenteuer und viel Neues zu entdecken. Auf der Reise lernen er und Fridolin viele neue Freunde kennen und ganz zum Schluss gibt es sogar so etwas wie eine romantische Begegnung. Wer hätte das jemals von Michel gedacht? Als Haiforscher und Meeresschützer hat er jede Menge Freunde gewonnen. Viele Kinder, aber auch viele Erwachsene gehören dazu. Es gibt inzwischen ein Michel-Lied, Schulprogramme in vielen Sprachen, ein Theaterstück mit Michel als Marionette und ein Mini-Hörbuch, erzählt von Hannes Jaenicke, Deutschlands bestaussehendem Umweltschützer. Michel kann stolz auf sich sein. Von Anfang an war er ein ganz besonderer Meeresbewohner. Seine Abenteuer haben sehr vielen Menschen das Meer, seine unterschiedlichen Bewohner und deren Probleme nahegebracht. So gesehen war und ist Michel ein hervorragender Botschafter für das größte Ökosystem unserer Erde. (Seinen Freund Fridolin schließen wir natürlich in diese Lobrede mit ein, sonst wäre der sicherlich stocksauer.) Besonders freuen wir uns auch, dass die Michel-Geschichten inzwischen weltweit Furore in Schulen machen. Tolle Sache, die Sharkproject da in den Schulen veranstaltet.

Das besondere daran ist der Aufbau des Buches. Zuerst kommt eine Kindergeschichte, und danach ein Wissenskapitel. In diesem wird noch einmal auf bestimmte Sachen aus der Vorgeschichte eingegangen.
Der Gedanke war, dass die Kinder Fragen stellen, und die Eltern vielleicht nicht alle Fragen beantworten können. Einfach in das Wissenskapitel reinschauen und loslegen mit dem Beantworten der Fragen.

Meine Kinder sind 4 (aber fast 5 !! :-) ) und 6 Jahre, wir haben das Wissenskapitel einfach mit vorgelesen, der Große hat auch sehr gespannt zugehört, dem Kleinen war es manchmal noch zuviel Wissen auf einmal. Aber grundsätzlich sind die Geschichten und der Wissensteil sehr gut bei den Kindern angekommen und auch bei uns Eltern. Wir haben auch noch etwas dazugelernt.

Die Geschichten sind toll, interessant, lustig und spannend. Die Bilder untermalen die Geschichten sehr schön.

Meine Kinder haben sich schon die anderen zwei Bände gewünscht.Besonders den, wo es um die Müllverschmutzung geht. Wir waren letztes Jahr im Urlaub im Meeresmuseum Stralsund, da war die Müllverschmutzung ein großes Thema und das hat meine Jungs sehr berührt. Es macht sie traurig, dass Tiere sterben, wegen unserem Müll.

Hier könnt ihr euch mit euren Kindern ein Puppenstück von Michel anschauen:



Und hier ist noch ein Lied:


Über den Autor Gerhard Wegner:
Gerhard Wegner ist Gründer und Präsident von SHARKPROJECT einer der größten ehrenamtlichen Haischutzorganisationen der Welt. Zusammen mit seinen Mitstreitern kämpft er seit Jahren gegen die Ausrottung der Haie. In seinem normalen Leben ist er Inhaber einer renommierten Werbeagentur in Offenbach am Main, die für eine internationale Klientel tätig ist. Von ihm sind bisher der Abenteuer-Thriller FINNING, vier Sachbücher zum Thema Haie, ein Kinderbuch und zwei Cartoonbände erschienen. Johanna Wegner ist nach einem Studium der Germanistik mit Schwerpunkt Kinderliteratur, in die Fußstapfen ihres Vaters getreten. Schon vor einigen Jahren war sie Mitautorin beim gemeinsamen Kinderbuch DER KLEINE, BLAUE SEE.

Ich hoffe, ich kann mit meiner Rezension eure Begeisterung wecken, ich persönlich finde das Buch richtig toll und kann es durchweg weiterempfehlen. 


Das wichtigste in meinem Leben ist meine Familie - mein Mann und meine Kinder, und unser Glauben an Gott. Außerdem findest du hier leckere Rezepte, die deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung anregen. Und ihr erfahrt wie man durch gesunde Ernährung und Sport abnehmen kann.